• Ausflug der Ganztagsschüler

  • Schulranzen für Weißrussland

Schulaktivitäten

Musik bewegt

Musik bewegt
Beim diesjährigen Malwettbewerb der Volksbank Dinkelsbühl mit dem Thema  Musik bewegt konnten die Schülerinnen Reka Krespach , Klasse 2a und Alizée Lochner, Klasse 4 mit den Bildtiteln Bunte Musik und  Musikautomat  einen ersten bzw. dritten Platz belegen.
Herzlichen Glückwunsch beiden Künstlerinnen!
Die Ganztagsklassen Kunst und Instrumente haben an dem Wettbewerb teilgenommen. Wir haben Musik aus sehr unterschiedlichen Bereichen gehört. Die Kinder durften auch ihre Lieblingsmusik auf CD mitbringen. Wir haben dazu mit Instrumenten gespielt, gesungen, getanzt – und natürlich gemalt. Viele schöne Bilder sind dadurch entstanden.
Die Preisträgerinnen und alle Teilnehmer haben als Anerkennung von der Volksbank ein Geschenk erhalten.
B. Schneider

Jugendherberge Dinkelsbühl

 

 

 Übernachtung in Dinkelsbühl
Wir, die Klasse 4, übernachteten von Donnerstag den 2.5. auf Freitag den 3.5. in der Jugendherberge in Dinkelsbühl.
Mit Fahrgemeinschaften fuhren wir nach Dinkelsbühl, wo wir uns um 17.00 Uhr vor der Jugendherberge trafen. Der nette Herbergsvater erklärte uns zuerst das Haus und zeigte uns die Zimmer. Danach konnten wir auspacken und uns gemütlich einrichten. Das Beziehen der Betten war für manche eine echte Herausforderung, aber wir halfen uns gegenseitig. Um 18.00 Uhr gab es Abendessen. Dann gingen wir hinaus in den großen Garten. Wir spielten Fußball, Tischtennis, sprangen Seil oder tobten auf dem Kletterturm. Als es anfing zu dämmern, machten wir uns zur Nachtwanderung auf. Die Märchenerzählerin Iris Wehlte, die uns führte, erzählte uns spannende Sagen und Wissenswertes über die Stadt. So erfuhren wir z.B., dass in der Jugendherberge heute noch nachts das Kornmännlein spukt oder im Turm über dem Rothenburger Tor Verbrecher gefoltert worden waren.  Zum Abschluss der Stadtführung ging es in den Märchenturm. Eingekuschelt in warme Decken lauschten wir bei Kerzenlicht dem Märchen vom „Goldenen Ei“. Gegen 22.30 Uhr kehrten wir in die Jugendherberge zurück. Dort durften wir noch bis Mitternacht in unseren Zimmern spielen und uns unterhalten. Rechtzeitung zum leckeren Frühstück um 8.00 Uhr waren dann alle wieder wach. Danach mussten wir unsere Zimmer aufräumen. Anschließend brachen wir zum 3-D-Museum auf. Dort gab es optische Illusionen und Täuschungsbilder. Bei der interessanten Führung entdeckten wir viele Einzelheiten und hatten viel Spaß. Zur Stärkung gings dann in die Eisdiele und auf den Spielplatz an der Bleiche. Jetzt wurde es langsam Zeit zur Jugendherberge zurückzukehren, denn unsere Eltern warteten schon auf uns. Insgesamt war es ein tolles Erlebnis, und wir waren froh, dass wir miteinander so viel tolle Zeit verbringen konnten. Alle waren sich einig, dass die schöne Zeit in Dinkelsbühl viel zu schnell vergangen war und wir wünschten uns, wir könnten noch viel länger bleiben!
Klasse 4





"Vier Jahreszeiten"

 

 

 Musikalischer Genuss an der Schule am Kreßberg

Die Grundschulkinder der Schule am Kreßberg kamen am 3. Mai 2019 in den Genuss eines Konzertes der Berufsfachschule für Musik aus Dinkelsbühl. Die „Vier Jahreszeiten“ von Antonio Vivaldi standen auf dem Programm. Es waren hochbegabte und routinierte Musikerinnen und Musiker der „Festival-Strings“ zu Gast. Das musikalische Highlight wurde von dem jungen Schauspieler Frederik Böhle, bekannt durch verschiedene Fernsehserien, moderiert. Er faszinierte und begeisterte das junge Publikum. Die Kinder bewegten sich zur Musik und erlebten das Werk von Vivaldi beim Mitmachen mit dem ganzen Körper. Als Schwerpunkt dieser gelungenen Kooperation stand die Musikvermittlung.





Känguru Test

Känguru-Test der Mathematik am 21.3.2019Zum fünften Mal beteiligten sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule am weltweit ausgetragenen Kängurutest der Mathematik. In diesem Jahr waren 50 Schülerinnen und Schüler der Klassen 2,3 und 4 dabei. Wie bereits in den Jahren zuvor gab es 24 Multiple-Choice-Aufgaben in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Rechnen, Grübeln und Knobeln. Mit viel Freude und Eifer bearbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aufgaben.Nun sind alle auf die Ergebnisse und die Verleihung der Preise gespannt!

 

Theater - Schlümpfe

Theateraufführung der Ganztagesschule am Kreßberg

 

Nicht rot – sondern blau sahen die vielen Zuschauer beim Theaterabend der Ganztagsschule am Kreßberg, als die Schlümpfe ihre Abenteuer gegen den schlimmen Zauberer Gargamel und seine frechen Kater Azrael und Rotznase bestehen mussten.

Gargamel schuf eine bösartige Schlumpfine, die beinahe das Dorf der Schlümpfe überschwemmt hätte und dabei selbst in große Gefahr kam. Die Schlümpfe, angeführt von Papa Schlumpf konnten jedoch das Schlimmste verhindern. Und als Papa Schlumpf die Schlumpfine endlich in einen „echten“ Schlumpf verzauberte, kannte die Freude der blauen Zwerge Clumsy, Muffi , Fauli, Beauty und Schlaubi keine Grenzen mehr.

Wegen eines fiesen Plans von Gargamel wäre es dennoch fast zur Katastrophe gekommen, wenn da nicht die Schlumpfine gewesen wäre.

Dennoch musste der uneinsichtige Gargamel bestraft werden: das schöne Kräuterweiblein Josefine, das sich als verkleideter Schlumpf entpuppte, trieb Gargamel, Azrael und Rotznase beinahe in den Wahnsinn.

Schließlich feierten die Schlümpfe ein Riesenfest. Die Tanz-Schlümpfe der Tanz-AG verbreiteten eine super Stimmung.

Viele gut gelaunte Zuschauer sahen ein amüsantes und abwechslungsreiches selbstgeschriebenes Theaterstück unter der Leitung von Uta Fischer, Jutta Henk (Theater-AG) und Fatima Tajo (Tanz-AG). Das Spiel der jungen Darsteller und deren enorme Leistung erhielten großen Applaus.

Ein Dank ging an alle Helfer, die zum Gelingen des Abends beitrugen. In der Theaterpause bewirtete der Elternbeirat und übergab den Erlös von 200 Euro an die Schule. Die Grundschulkinder wünschen sich davon neue Pausenhofspiele und bedanken sich recht herzlich.

 

Bilder für die Mensa

Viertklässler malen Bilder für die Mensa
Liebevoll und geduldig gestalteten die Schülerinnen und Schüler der vierten Klasse mit Wasserfarben Obst und Gemüse in Mosaikoptik.  Passend eingerahmt verschönern sie nun die Wände unserer Mensa.


Ganztagesschule

Ganztagsschule der Schule am Kreßberg

Die Schülerinnen und Schüler der Ganztagsschule blicken auf ein gelungenes erstes Schulhalbjahr zurück:
„Wir finden die Angebote z. B. Kreativwerkstatt, Kochen, Musik, Computer richtig gut!
Das Mittagsband gefällt uns! Zurzeit macht es Spaß Faschingsmasken zu basteln. Manchmal ist es auch schön auf dem Pausenhof mit Freunden zu spielen. Wenn wir Ruhe brauchen, können wir uns in der „Stille“ erholen.
Mir gefallen die Spielsachen, mit denen wir in der Mittagspause spielen können!
Das Miteinander mit den anderen Kindern ist sehr schön!
Ich finde es toll, dass ich zu Hause normalerweise keine Hausaufgaben machen muss, sondern Zeit für meine Hobbys und zum Spielen habe.
Uns gefällt es, dass wir viel Zeit mit unseren Freundinnen und Freunden verbringen können.
Die Betreuer und Lehrer /-innen sind sehr nett und denken sich immer tolle Sachen für uns aus.“

zu den Bildern
In der AG „Bauen und Forschen“ haben die Schüler/-innen mit viel Eifer gearbeitet!
Abwechslungsreiche Angebote gibt es in den Ags „Kreativwerkstatt“.
Bei regelmäßig stattfindenden Vollversammlungen besprechen Schüler/-innen, Betreuer/-innen und Lehrerinnen ihre Anliegen.
Konzentriert erledigen alle die Hausaufgaben.
Zwischen dem Mittagessen und der Erledigung der Hausaufgaben können die Schüler/-innen zwischen Bewegung, Stille und Spiel wählen.






Gemüsestand

Wöchentliche Schulfruchtlieferung
Jeden Dienstag freuen sich die Grundschulkinder in der Pause auf die leckeren Gemüsehäppchen am Marktstand in der Aula. Frau Lindner und Frau Möller, Eltern der Klasse 3a, bereiteten in den vergangenen Wochen den Jungen und Mädchen die Gemüselieferung vom BIOhof-Engelhardt zu. Die wöchentliche Schulfruchtlieferung wird durch die VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl gesponsert.


Gesund ins Neue Jahr 2019

Gesund ins neue Jahr 2019
Die Schülerinnen und Schüler der Schule am Kreßberg wurden in der ersten Schulwoche zu Beginn des neuen Jahres 2019 mit einem leckeren und sehr gesunden Buffet überrascht. Frau Ehrmann-Werner bereitete vielfältige Häppchen mit den Neuntklässlern vor. Der im letzten Schuljahr von den damaligen Neuntklässlern gebaute Marktstand für das Schulgebäude war für diese gelungene Neujahrsaktion perfekt. Jede Woche lassen es sich die Kinder dort auch das angelieferte Schulobst schmecken.

Fäustlinge Filzen

Im Nachmittagsangebot  „Kreativwerkstatt“ stellten die Schülerinnen in den letzten Wochen Fäustlinge  mit winterlichen Motiven aus Filz her.
Nun durften diese endlich mit nach Hause genommen werden. Bestimmt kommen sie bald zum Einsatz…

Advent

Advent, Advent, …
traditionell treffen sich die Kinder der Schule am Kreßberg in der Adventszeit einmal in der Woche am geschmückten Weihnachtsbaum und am selbstgemachten Adventskranz in der Aula. Dieses Jahr gestalteten die Ganztagskinder der Instrumente AG mit einer Tiergeschichte das Programm.

Vorlesetage - Herr und Frau Mast zu Besuch

Gelungene VorlesetageKürzlich waren Herr und Frau Mast zu Besuch an unserer Schule. Den Kindern wurden die Kinderbücher „Don Chamäleon“ und „Johann“ präsentiert. Die Bilder illustrierte Florian Mast, der mit seiner Familie in Mexico lebt. Mit einem kleinen Tischtheater und den passenden Bildern wurde das Vorlesen der Bücher umrahmt. Mit dieser gelungenen Vorleseaktion möchte das Kollegium der Schule am Kreßberg die Mädchen und Jungen in ihrer Entwicklung fördern und die Leselust der Kinder steigern.



Fredericktag

Fredericktag in Klasse 1und 2
Am 24. Oktober war es so weit: Der Frederick-Tag war da! Wir haben den Erstklässlern aus unseren Büchern vorgelesen. Das fanden wir schön. Wir hatten nette Lesepartner.
Der Frederick ist eine Maus. Er hat im Herbst Wörter für den Winter gesammelt.  Im Winter haben die Mäuse Frederick gefragt und er erzählte aus seiner Wörtersammlung.
Es gab auch eine Olchi-Gruppe mit Olchi-Geschichten. Die Olchis waren gute Freunde. Es gab auch Geschichten vom Räuber Hotzenplotz, von Bibi und Tina, von Petronella Apfelmus und viele andere spannende und lustige Geschichten. Ein ABC-Rätsel mit Tieren war auch dabei.
Nach dem Vorlesen haben wir noch ein Erinnerungsbüchlein gestaltet.
Es hat allen Erstklässlern gut gefallen und uns Zweitklässlern hat es auch viel Spaß gemacht.


Fredericktag der Klassen 3 und 4 - Fabelprojekt
Wir, die Klassen 3 und 4 machten an drei Tagen ein Projekt zum Thema Fabeln. Es war ein tolles Erlebnis! Zuerst wurden wir in jahrgangsgemischte Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe bekam eine Fabel zugeteilt. Diese sollten wir lesen und dazu ein Palat gestalten. Nachdem das Plakat fertig war, durften wir, passend zu unserer Fabel, Stabfiguren basteln und unsere Fabeln als Theaterstück einüben. Zum Schluss führten wir in der Aula unsere Theaterstücke vor. Das machte uns allen einen riesengroßen Spaß und wir würden uns sehr freuen, wenn wir wieder einmal so ein tolles Projekt machen könnten!
Arijana, Efe, Lina M., Mariana, Klasse 4


Klassenzeitung

Nachrichten der Woche
Die Reporter und Nachrichtensprecher Jonas Hüttner und Tim Spieler aus der Klasse 4 präsentierten ihren Klassenkameraden und -kameradinnen die wichtigsten Nachrichten der letzten Woche. Extra dafür hatten sie einen raffinierten Fernseher gebastelt. Gespannt hörte die Klasse dem Vortrag, in dem es z.B. um die Landtagswahl in Hessen und das Unwetter in Italien ging, zu.

Busschule

Fit im Verkehr

Die neuen Erstklässler sind nun schon einige Wochen in der Schule. Den Schulweg alleine zu bewältigen oder Bus zu fahren ist für viele eine neue Herausforderung. Um die Schülerinnen und Schüler fit für den eigenen Schulweg zu machen, fanden im Oktober zwei Veranstaltungen im Rahmen der Verkehrserziehung statt.

 Am 15. Oktober konnten die Erstklässler gemeinsam mit den Vorschulkindern das verkehrspädagogische Mitmachtheaterstück „Das kleine Zebra“ erleben. Ein Polizist und ein Zebra brachten den Kindern sicheres Verhalten im Straßenverkehr näher. Dabei lernten sie das Lied „Links, rechts, links.“

Am 28. Oktober kam die „Busschule“ zu den Erstklässlern. Dabei konnten die Kinder praktische Übungen rund um das Thema Bus machen. Unter anderem übten sie das richtige Ein-und Aussteigen, sicheres Verhalten im Bus und Regeln an der Bushaltestelle. Am Ende haben die Kinder eine Urkunde und einen Reflektor für den Arm erhalten.

Drehscheibe zum Kirchenjahr







Neuntklässler bauen eine Drehscheibe zum Kirchenjahr
Wir, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9, bauten im Religionsunterricht für die Grundschule eine Drehscheibe zum Kirchenjahr. Die kirchlichen Feste und Feiertage sind auf dieser Scheibe mit den dazu passenden Symbolen im Kreis angeordnet. Nun kann man mit Hilfe eines roten Pfeiles einstellen, wo im Kirchenjahr wir uns gerade befinden.
Zuerst sägte Alex eine große und eine kleine Holzscheibe aus. Niklas hatte anschließend die Aufgabe, diese weiß anzustreichen. Andrea und Milena machten sich im Internet auf die Suche nach passenden Symoblen und stellten Schablonen aus Papier her. Gemeinsam mit Leon übertrugen sie diese auf Sperrholz. Danach machten sich Alex und Ryan ans Aussägen. Das Bemalen der einzelnen Holzfiguren und die Herstellung der Namenskärtchen übernahmen wiederum Andrea, Milena und Leon. Währenddessen bauten Felix und Niklas aus Holzbalken einen stabilen Ständer. Nachdem Alex die Scheibe in 16 Felder eingeteilt hatte, konnten Symbole und Namenskärtchen aufgeklebt werden. Zum Schluss halfen alle beim Zusammenbauen.
Während der praktischen Arbeit haben wir selbst einiges über das Kirchenjahr und seine Feste gelernt. Nun freuen wir uns, dass die Drehscheibe in der Grundschule zum Einsatz kommt.
Alex, Andrea, Felix, Leon, Milena, Niklas, Ryan


Apfelprojekt der Grundschule





630 Liter Kreßberger Apfelsaft aus heimischem Streuobst für Schülermensa

Alles Wissenswerte um das Pressen von Apfelsaft aus heimischen Äpfeln erfuhren die Grundschüler der Schule am Kreßberg in Marktlustenau. Am 17. September 2018 ernteten die Kinder in Marktlustenau und Waldtann die zahlreichen Äpfel der Gemeindeobstbäume. Mit Feuereifer befüllten die Schülerinnen und Schüler vier große Behälter. Die Kinder der Ganztagsschule pressten mit der schuleigenen Saftpresse eine erste Kostprobe des leckeren Apfelsaftes und erlernten die einzelnen Arbeitsschritte der Saftherstellung. Das gesammelte Obst wurde von der Gemeinde zur Mosterei Munzinger nach Triensbach gebracht. Nach nur zwei Tagen erhielten die Kinder 630 Liter leckeren Apfelsaft in 126 Bag-in-Box Kartons. Diesen lassen sich nun die Mädchen und Jungen in den Klassen und in der Schülermensa beim Mittagessen schmecken. Wir möchten uns an dieser Stelle recht herzlich bei der Gemeinde Kreßberg bedanken, die diese rundum gelungene Aktion tatkräftig unterstützte.


Ausflug nach Langenburg



Ausflug nach Langenburg
Am 17.9. machten wir, die Klasse 4, einen Ausflug nach Langenburg. Nachdem wir angekommen waren, begrüßten uns zwei nette Führerinnen und wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. So konnten wir abwechselnd das Schloss und das Automuseum besichtigen.
Auf der Brücke vor dem Schloss warfen wir alle einen Blick in den tiefen Burggraben und erfuhren, dass große Teile des Schlosses 1963 in einer eiskalten Winternacht abgebrannt waren. Bei – 25 Grad Celsius war damals das Löschen sehr schwierig, weil das Wasser in den Feuerwehrschläuchen sofort eingefroren war.
Danach gingen wir in den Schlosshof. Dort stand eine Kanone auf der jeder von uns herumklettern durfte. Als Nächstes wurden wir durch das Schloss geführt. In vielen Räumen des Schlosses hingen Bilder der früheren Schlossbewohner und in großen Schränken darunter konnten wir die Uniformen, die sie getragen hatten, sehen. Besonders schön war ein riesiges Puppenhaus, das der Großmutter des heutigen Langenburger Fürsten Philipp gehört hatte.
Im Automuseum neben dem Schloss gab es viele wertvolle Oldtimer. Wir durften uns sogar in die bequeme Limousine setzen, in der die Queen von England, die Großtante des Fürsten, vor ungefähr 50 Jahren nach Langenburg gefahren kam. Im Erdgeschoss des Museums standen viele tolle Sportwagen.
Nach den Besichtigungen war noch Zeit, um eine Weile im Hofgarten zu spielen. Von hier aus war es auch möglich, durch ein Loch in der Schlossmauer in das dunkle Verlies zu schauen. Leider wurde es dann Zeit für die Heimreise und wir mussten zum Bus, der uns wieder zurück zur Schule brachte.  Nach dem schönen Vormittag in Langenburg ging dann für die meisten von uns am Nachmittag der Spaß auf dem Crailsheimer Volksfest weiter! Vielen Dank an die VR-Bank Schwäbisch Hall-Crailsheim, die uns diesen Ausflug kostenlos ermöglichte!
Nikolai, Tim Klasse 4



Große Verabschiedung

Am letzten Schultag versammelt sich alle Schülerinnen und Schüler der Schule am Kreßberg zur letzten Vollversammlung vor den langersehnten Sommerferien. Frau Klingler, das Kollegium und die Kinder blickten auf das vergangene Schuljahr zurück und freuten sich über die gemeinsam erlebten Ereignisse und Highlights. Ein ganz besonderes Dankeschön richtete Frau Klingler an das Kollegium, Frau Köhnlein und Frau Förster-Kett aus dem Sekretariat und Herrn Westerfeld dem neuen Hausmeister. Der langjährige Hausmeister Walter Ebert und Herr Pfarrer Claus Bischoff wurden von allen mit tollen Geschenken und mit den von Frau Schneider gedichteten Chorliedern überrascht und in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Auch für die Viertklässler war dieser Tag ganz besonders. Die Kinder freuen sich nun auf die weiterführenden Schulen und wurden durch einen Luftballontunnel und mit einem kleinen Abschiedsgeschenk verabschiedet. In einem passenden Lied zum Schluss wurde auf die bevorstehenden Sommerferien eingestimmt.

Spendenaktion für Weißrussland

 

Auch in diesem Schuljahr spendeten viele Viertklässler der Schule am Kreßberg wieder ihren Schulranzen, Mäppchen und Turnbeutel den Kindern in Weißrussland. Die Schulmaterialien gehen im Herbst beim nächsten Hilfstransport der Weißrusslandhilfe auf Reisen. Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung.

 

 

 

Ausflug der Ganztagesschüler

 

Einen kleinen Ausflug nach Dinkelsbühl machten die Ganztagesschüler am Mittwoch. Es war für sie der Abschluss des Schuljahres. Auf dem Spielplatz an der Bleiche konnte man richtig toll klettern. Auch das Eis in der Stadtmitte war bei heißem Wetter nicht schlecht.

 

 

 

„Heute war was los in der Schule“

 

„Das können wir öfters machen“ war die Meinung der Schüler nach der Räumübung im Schulhaus. Am Freitag 6. Juli um 9:00 Uhr ertönte die Alarmanlage und alle Schüler wurden aufgefordert das Schulhaus zu verlassen. Doch das ging nicht, denn im Eingangsbereich der Grundschule war dichter Rauch. Also mussten die ersten und zweiten Klassen durch die Außentüren und durch die Sträucher zur Sammelstelle. Die dritte und die beiden vierten Klassen konnten das Gebäude überhaupt nicht verlassen. Sie blieben in den Räumen und warteten auf die Feuerwehr, die schon nach sieben Minuten an der Schule war. Jetzt fühlte man sich schon besser. Gekonnt wurde die Wasserversorgung aufgebaut und Atemschutzträger kümmerten sich um die Schüler. Nach Klärung der Lage ordnete Kommandant Martin Kett an, dass die beiden vierten Klassen durch das Fenster auf den Pausenhof klettern konnten. Einige Schüler der dritten Klasse wurden von Feuerwehrmännern über eine Leiter sicher auf den Pausenhof gebracht. Dies alles wurde von den Grundschülern genau beobachtet und fachlich kommentiert. Nach der Übung sprach Kommandant Kett den Schülern und Lehrern ein großes Lob für ihre richtige Verhaltensweise aus. Die Übung wurde von Herrn Bayer als Sicherheitsbeauftragter der Schule und Herrn Kett mit seinen Abteilungskommandant geplant. Es ist beruhigend zu wissen, dass bei Gefahr jemand kommt und hilft.

 

 

 

Großes Grundschulsportfest

 

Am Freitag, 13. Juli 2018, veranstaltete die Schule am Kreßberg ihr erstes großes Sportfest. Zu Beginn der zweiten Stunde starteten die Jungen und Mädchen aller Klassen auf dem Sport- und Hartplatz mit verschiedenen Stationen. Bei tollem Wetter hatten alle viel Spaß. Es wurde um die Wette gerannt, Wasser transportiert, balanciert, auf Ziele geworfen, mit Wasser gespritzt und viele weitere attraktive Angebote durchlaufen. Jedes Kind erhielt vom Elternbeirat einen Wurstweck und Obst zum Erfrischen. Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung und Zusammenarbeit.

 

 

 

Die Busschule Verkehrssicherheit in der Grundschule

 

Dieses sehr wichtige Präventionskonzept für die Verkehrssicherheit der Grundschüler findet in Zusammenarbeit mit dem Kreisverkehr und der Polizeidirektion Schwäbisch Hall statt. Am 5. Juni 2018 war die Busschule mit einem Linienbus zum ersten Mal zu Gast bei den Kreßberger Grundschulkindern. Durch den Besuch der Busschule möchte die Schulleiterin Tilla Klingler und ihr Kollegium die Schülerinnen und Schüler für den richtigen Umgang mit dem Öffentlichen Verkehrsmittel sensibilisieren. Frau Häfele aus SHA startete an der Bushaltestelle mit dem richtigen Einsteigen und dem Verhalten an der Haltestelle. Die Kinder wiederholten nochmals, wie man sicher über die Straße geht. Den ganzen Vormittag war ein Stofftier „das kleine Zebra“ mit dabei. Bei einer kurzen Busfahrt durch Marktlustenau wird bei einer Bremsung demonstriert, welche Kräfte in einer solchen Situation wirken. Folgende Themen bzw. Verhaltensregeln wurden mit den Kindern jeder Klassenstufe besprochen: - Auf den Plätzen sitzen bleiben und nicht stehen. - Die Plätze nicht besetzen. - Die Plätze im Bus von vorne nach hinten belegen. - Den Stop-Knopf nur drücken, wenn man aussteigen möchte. - Die Haltestangen sind zum Festhalten da. - Den Schulranzen zwischen den Beinen auf dem Biden abstellen. Eifrig teilten die Grundschüler ihre Erfahrungen und ihr Wissen mit. Jedes Kind durfte sogar auf den Sitz des Busfahrers sitzen und den Blickwinkel (toten Winkel) des Busfahrers kennenlernen. Zum Abschluss des gelungenen Vormittags erhielt jedes Kind ein reflektierendes Armband mit der Aufschrift „Busschule bestanden“. Den Kindern wurde bewusst, dass ihr eigenes Verhalten im Bus ihre Sicherheit auf dem Schulweg beeinflusst. Die Fahrt soll für alle angenehm verlaufen. Nach diesem praktischen Teil findet am 18. Juni 2018 ein einstündiger nachbereitender Unterricht der Polizeidirektion SHA statt und die Mädchen und Jungen werden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

 

 

 

Ganztageskinder gestalten den Schulhof

 

Vor zwei Wochen fand an der Schule erneut eine gemeinschaftliche Aktion statt. Die Ganztageskinder gestalteten mit Frau Lemke den Schulhof mit Kreidebildern und ließen sich anschließend darauf fotografisch abbilden. So sind sehr schöne Bilder entstanden.

 

 

 

Glanzleistung der Ganztagsschüler beim Seniorennachmittag

 

Mit viel Enthusiamus spielten Akteure der Klassen 1-4 der Schule am Kreßberg unter Anleitung von Uta Fischer-Ilgenfritz und Jutta Henk den Märchenklassiker „Aladdin“ in farbenfrohen Kostümen vor orientalischer Kulisse für begeisterungsfähige Senioren, Familien und Freunde. Aladdin (Dennis Scholz) will am liebsten den ganzen Tag mit seiner Schwester Beladdin (Julienne Lupp) abhängen, oder die Prinzessin Djamila (Lis Ebert) heiraten, während seine Mutter (Carolin Munzinger) einen geduldigen Lehrherrn für ihn sucht. Als dieser in Gestalt der intriganten Zauberin Faisa (Lorena Martin), begleitet von ihrer frechen Gehilfin, Sabu (Lana-Joleen Ujvari??), auftaucht, ergreift die Mutter die Gelegenheit. Der junge Mann zieht mit Faisa und Sabu in die Wüste, um nach einer besonderen Lampe für Faisa zu suchen. Aladdin wird jedoch misstrauisch und möchte Faisa die Lampe nicht übergeben, bevor diese ihn nicht aus einer verborgenen Höhle herauslässt. Faisa zeigt ihr wahres Gesicht und schliesst ihn in der Höhle ein. Der völlig verstörte Aladdin reibt zufällig an der Lampe und befreit damit die Lampengeistin, Ofridor (Magdalena Grombach), die mehr oder weniger liebevoll von den Geistgehilfinnen und Lampenträgerinnen, Alia (Reka Krespach) und Laila (Edanur Akbulut) gepflegt wird. Gemeinsam gelingt den Vieren die Flucht aus der Höhle. Wieder daheim versucht Aladdin nun seinen Plan, die Prinzessin zu heiraten, in die Tat umzusetzen und erntet den Spott vom Sultan und dessen Töchtern, Hara und Alika (Luis Schäfer, Alizee Lochner, Lysann Windsheimer). Wie staunt aber das Volk, vor allem die Marktfrauen Fashin und Mahira (Lilli Schäfer, Mia Dowiasch) und die Palastwachen Basharat und Kapur (Efe Akbulut, Max Lindner), als Aladdin die Prinzessin doch bekommt. Die wütende Faisa eignet sich durch eine böse Intrige die Lampe an und „entführt“ kurzerhand den Palast, den Aladdin für seine Prinzessin bauen liess, mitsamt den darin befindlichen Prinzessinnen. Ein listiger Plan von Aladdin und seiner Familie sorgt dafür, dass die Wunderlampe wieder in Aladdins Hände gelangt, der damit den bösen Zauber rückgängig machen kann. Die Lampengeistin aber verwandelt Faisa und Sabu umgehend in gackernde Hühner. So können nun alle ohne Furcht in Frieden leben und Aladdin darf endlich mit seiner Prinzessin glücklich werden. Jonathan Martin unterstützte die jungen Schauspieler bereits bei den Proben bei der Technik und begeisterte am Aufführungstag als „Wüstenschiff“ (gemeinsam mit Lilly Herbold) sowie als Assistent des Tontechnikers. Elternbeirat und fleißige Eltern sorgten mit Kuchenspenden und engagierter Unterstützung während des gesamten Nachmittages für einen reibungslosen und angenehmen Ablauf. Nach einer gelungenen Veranstaltung freuen sich nun die Schüler und Schülerinnen der Grundschule über Spenden und Einnahmen. Herzlichen Dank für die großartige Unterstützung seitens der Gemeinde.

 

 

 

Ausflug der Klasse 3 zur MS Experimenta nach Heilbronn

 

Am 20.6. fuhren wir, die Klasse 3, mit dem Reisebus zur MS Experimenta nach Heilbronn. Die MS Experimenta ist ein 105 m langer, umgebauter Öltanker, in dessen Schiffsbauch sich zwei Labore und eine große Aktionsfläche mit verschiedenen Workshops befindet. Am Vormittag konnten wir auf der Aktionsfläche viele unterschiedliche Sachen ausprobieren. Wir konnten z.B. Autos oder Musikinstrumente bauen. Viel Spaß hatten wir an einer riesengroßen Murmelbahn und mit einem Stimmenverzerrer. Toll war auch ein Röhrensystem, in dem man ein Tuch mit Druckluft durch die Röhren flitzen lassen konnte. Mit Hilfe eines Controllers und einer 3-D-Brille machten manche von uns eine Reise durch das menschliche Ohr. Interessant war auch ein Musikelefant. Er konnte Zahlen, Buchstaben, Bilder oder Muster, die wir auf Zettel geschrieben hatten, in Töne übersetzen. Nach einer Vesperpause startete unser Projekt „Brücken bauen“. Wir gingen dazu in ein Labor und fingen an zu experimentieren. An unterschiedlichen Stationen mussten wir herausfinden, wie Brücken gebaut werden und wie man sie stabiler machen kann. Danach machten wir einen Brückenbauwettbewerb. Jede Gruppe hatte eine Stunde Zeit, um eine stabile Brücke zu bauen. Wir mussten einen Plan zeichnen und die Materialien, z.B. Papier, Holzstäbchen, Makkaroni, für unsere Brücken anschließend mit Spielgeld in einem Laden kaufen. Die Aufgabe war gar nicht so einfach! Doch schließlich schaffte es jede Gruppe eine tolle Brücke zu bauen! Gewonnen hat am Ende Gruppe 7 mit Mariana, Jonas und Natalie. Ihre Brücke war so stabil, dass darüber sogar ein Auto, das mit 11 Schokoladentafeln beladen war, fahren konnte! Die schönste Brücke hatten Gero, Gabi und Alizée gebaut. Für uns alle war es ein sehr schöner Tag, an dem wir viel Spaß hatten, aber auch viel Neues gelernt haben! Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3

 

 

 

Schnupperstunden in der Schule

 

In den vergangenen Wochen luden die Erstklässler die Vorschüler zu zwei Unterrichtsstunden zu sich in die Schule ein. Die Vorschulkinder aus Waldtann und Haselhof fuhren sogar mit dem Bus zur Schule. Die Erstklässler und ihre Klassenlehrerinnen Frau Schneider und Frau Heundl-Scholz begrüßten die Jungen und Mädchen in ihren Klassenzimmern. Zu Beginn wurde zusammen auf dem Pausenhof nach Herzenslust gespielt. Im Anschluss erhielt jedes Kind ein Büchlein in dem geschrieben, gezeichnet und gerechnet wurde. Bei der Arbeit in Kleingruppen lernten sich die zukünftigen Erstklässler und die angehenden Zweitklässler näher kennen und hatten große Freude gemeinsam die Aufgaben zu bearbeiten. Nun freuen sich alle auf den ersten Schultag der neuen Erstklässler.

 

 

 

Skipping Hearts – Workshop der Deutschen Herzstiftung

 

Beim Workshop der Deutschen Herzstiftung „Skipping Ropes“ kamen wir Drittklässler am 14.5. ganz schön ins Schwitzen. Die Kursleiterin Beate Dehmel zeigte uns die sportliche Form des Seilspringens. Mit viel Begeisterung probierten wir Sprünge in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden alleine, zu zweit oder in der Gruppe aus. Nach dem 1,5-stündigen Training durften wir unseren Mitschülern aus den Klassen 1 bis 4, Eltern und Lehrern zeigen, was wir in der kurzen Zeit gelernt hatten. Anschließend konnten alle Zuschauer Sprünge mit dem Seil ausprobieren. Es war ein toller Workshop, der uns Schülerinnen und Schüler motivieren soll, uns zu mehr zu bewegen und auf unsere Gesundheit und unser Herz zu achten. Wir bleiben dran!

 

 

 

 

 

Die Sieger des Känguruwettbewerbs 2018 stehen fest

 

Nikolai Tschamler, Klasse 3, gewann einen 2. Preis. Jona Laidig, Kl 4a, gewann ein T-Shirt für den größten Kängurusprung, d.h. die größte Anzahl hintereinander richtig gelöster Aufgaben.

 

 

 

 

 

Besuch der Stadtbücherei Crailsheim

 

Am Mittwoch den 25.04.2018 besuchte die Klasse 4a die Stadtbücherei. Wir fuhren um 9.13 Uhr von der Schule am Kreßberg mit dem Bus nach Crailsheim. Um ca. 10 Uhr kamen wir an der Bücherei an. Die Bibliothekarin erklärte uns, wie die Stadtbücherei aufgebaut ist. Danach durften wir ein kleines Quiz lösen. Anschließend konnten wir uns noch umsehen und Bücher ausleihen. Kinder die noch keinen Büchereiausweis hatten, konnten sich einen ausstellen lassen. Gegen 12.30Uhr fuhren wir zurück zur Schule. Allen Schülerinnen und Schülern hat der Besuch großen Spaß gemacht. Danke auch an Fr. Stegmaier, die uns an diesem Tag begleitet hat.

 

 

 

 

 

Der Frühling

 

Der liebe Frühling ist erwacht,

ganz ruhig, ganz leis und ganz zart

Die lieben Blumen sind erwacht,

sie haben uns was mitgebracht.

Die Bienen sind ja auch ganz wichtig,

trotz dem Stachel und Gesumme.

Die schönen Schmetterlinge sind erwacht,

ganz ruhig, ganz leis und ganz zart

Sie kennt man bunt, einfarbig und auch Muster,

sie können nützlich sein, trotzdem sind sie nie allein.

Sei spielen und tanzen in der Luft,

sie sind immer füreinander da.

Das sind die Schmetterlinge ist doch klar.

Egal ob hässlich oder picksig,

der Frühling ist für jeden da.

Amelie Smekal

Klasse 4b

 

 

Erstes Schachturnier

 

Am Donnerstag, 12. April 2018, war für einige Jungen und Mädchen ein besonderer Tag. Sieben schachbegeisterte Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 3 und 4 nahmen am Königscup der GMS Rot am See teil. Sie waren die Auserwählten Kinder, die die Regeln des Schachspielens beherrschen und in Rot am See gegen andere Schulen antraten. Hochkonzentriert wurde gegen die Kinder aus Wallhausen, Kirchberg und Langenburg gespielt. Das Kreßberger-Team stellte mit einigen Siegen ihr Können unter Beweis. Stolz über die Teilnahme und natürlich die Urkunde über einen fünften Platz traten die Kinder die Heimreise an. Beim nächsten Schachturnier im kommenden Schuljahr sind die Kreßberger natürlich wieder am Start.

 

 

 

 

 

Känguru-Test der Mathematik am 15.3.2018

 

Der 5. oder 7. März 2018 war für viele Mädchen und Jungen ein ereignisreicher Tag. Im Rahmen der Koope32 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 beteiligten sich in diesem Jahr wieder am weltweit ausgetragenen Kängurutest der Mathematik. Wie bereits in den Jahren zuvor gab es 24 Multiple-Choice-Aufgaben in drei unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden zum Rechnen und Knobeln. Mit viel Freude und Eifer bearbeiteten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Aufgaben. Mit Spannung warten nun alle auf die Ergebnisse und die Verleihung der Preise!

 

 

 

 

 

Schulanmeldung

 

Am 19. März 2018 war für die 27 Vorschüler der drei Kindergärten ein besonderer Tag. Endlich wurden sie zur Schule angemeldet. Ganz aufgeregt betraten sie mit ihren Eltern das Schulhaus. Im Aufenthaltsraum begrüßten die Erzieherinnen die Kinder und freuten sich mit ihnen auf den bevorstehenden neuen Lebensabschnitt. Die Schulleiterin Frau Klingler und ihre Kolleginnen nahmen die Jungen und Mädchen freundlich in Empfang. Jedes Kind durfte in einem kleinen Gespräch zeigen, was es schon alles kann. Im Sekretariat bei Frau Köhnlein wurden wichtige Unterlagen, wie beispielsweise die Abfrage zur Ganztagsschule, abgegeben. Nun fiebern die neuen ABC-Schützen ihrem ersten Schultag entgegen.

 

 

 

 

 

Büchereibesuch der dritten Klasse

 

Am 28. Februar besuchten wir die Stadtbücherei in Crailsheim. Wie viele Bücher gibt es in der Bücherei? Wie finde ich ein Buch meiner Lieblingsautoren? Diese und noch viel mehr Fragen wurden zu Beginn unseres Besuches geklärt und wir erhielten wichtige Informationen rund ums Ausleihen der Bücher. Bei einer anschließenden Rallye konnten wir die Bücherei dann selbstständig erkunden und Wissenswertes rund ums Buch erfahren. Danach blieb noch genügend Zeit selbst zu schmökern und Bücher auszuleihen. Es hat uns allen Spaß gemacht und wir kommen gerne wieder!

 

 

 

 

 

Schnuppernachmittage in der Ganztagsschule

 

Der 5. oder 7. März 2018 war für viele Mädchen und Jungen ein ereignisreicher Tag. Im Rahmen der Kooperation zwischen den drei Kindergärten und der Schule am Kreßberg kamen am Montag alle Vorschüler zu Besuch in die Schule. Interessierte Grundschulkinder konnten sich für Mittwochnachmittag zum Schnuppern im Ganztag anmelden. Die erfahrenen Ganztagskinder zeigten den Gästen, wie es beim Mittagessen abläuft. Es wurden Teams gebildet und alle ließen sich die Maultaschen mit Kartoffelsalat schmecken. Ganz rührend betreuten die Großen die Vorschüler auch in der anschießenden Mittagszeit. Es wurde mit den vielfältigen Spielen nach Lust und Laune gespielt und gebastelt. Einige Kinder schöpften im Stilleraum neue Kräfte für den Nachmittag. Bei der gemeinsamen Lernzeit freuten sich die Kinder mit ihren Freunden gemeinsam zu lernen und die anstehenden Aufgaben zu bearbeiten. Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler von den betreuenden Lehrerinnen und Jugendbegleiterinnen. Die Vorschüler genossen bei Frau Ehrmann-Werner eine Unterrichtsstunde. In den anschließenden Angeboten waren die Jungen und Mädchen an beiden Tagen mit Begeisterung dabei. Es wurde in der Schulküche geschafft, in der Turnhalle gespielt, gesungen, musiziert und gebastelt. Um 15.10 Uhr stiegen schließlich alle, auch die Vorschüler, mit vielen neuen Eindrücken in den Bus. Die Kinder konnten es sicher kaum erwarten, von diesem erfolgreichen Tag ihren Eltern und ihren Freunden zu berichten.

 

 

 

 

 

Grundschulfasching

 

Am 8. Februar 2018 stand das Schulhaus wieder Kopf. Früh am Morgen betraten die Schülerinnen und Schüler schon ganz aufgeregt zur Schule. Es waren Harry Potter, Feen, Prinzessinnen, Cowboys, Batman und viele andere tolle Verkleidungen zu sehen. Alle Grundschüler machten sich auf den Weg durch das Schulhaus. Herr Beilke führte die fröhliche Polonaise an. Es wurde gespielt, getanzt und viel gelacht. Glücklich und zufrieden fieberten die Kinder dann den Faschingsferien entgegen.

 

 

 

 

 

Peter Pan zu Gast an der Schule am Kreßberg

 

Die Grundschüler der Ganztagsschule zauberten am 7. Februar 2018 mordlüsterne Piraten, gefährliche Tiere, zauberhafte Feen und einen fliegenden Helden auf die Bühne. Die 15 Schülerinnen und Schüler der Theater AG stellen an diesem Theaterabend ihre schauspielerischen Talente unter Beweis. Ein halbes Schuljahr probten sie alle sehr fleißig zusammen mit den Jugendbegleiterinnen Frau Fischer-Ilgenfritz und Frau Henk. Sogar die Bühnentechnik übernahmen in diesem Jahr die beiden Viertklässler Jonathan M. und Nick F.. Alle Gäste freuten sich mit den Kindern über einen gelungenen Theaterabend.

 

 

 

 

 

Sandwich essen

 

Toast, cheese, tomatoes, cucumber, ham - Im Englischunterricht bereitete die Klasse 3 Sandwiches zu.

 

 

 

 

 

Mathematikunterricht ganz praktisch - Drittklässler besuchen die VR-Bank

 

Am 12.12. besuchten die Drittklässler die VR- Bank in Marktlustenau. Dabei konnten sie Interessantes und Wissenswertes rund um das Thema Geld erfahren. Besonders interessant waren der Tresorraum, die Bedienung der Geldzählmaschine und alles rund um die Sicherheitstechnik einer Bank.

 

 

 

 

 

Kinderoper

 

Mitte Dezember letzten Jahres hatten alle Grundschüler der Schule am Kreßberg das Vergnügen, ein weiteres Mal bei einer tollen Aufführung der Kinderoper „Papageno“ aus Wien dabei zu sein. Geboten wurde W.A. Mozarts Oper „Die Zauberflöte“, welches als Mitmachstück konzipiert war: Einige der Schüler erhielten schon im Vorfeld Sprechtexte, die es für sie zu lernen galt. Kurz vor der Aufführung trafen diese sich mit den Akteuren aus Wien zu einer kurzen, aber intensiven Probe, in der sie viele Anregungen bezüglich der szenischen Interpretation der „Zauberflöte“ bekamen. Auch mit Kostümen wurden sie ausgestattet. Kurz darauf begann die Aufführung für alle. Besonders gelungen war bei dieser kindgerechten Inszenierung, dass im Endeffekt tatsächlich alle Kinder in die Handlung mit einbezogen wurden, sei es als Körperteile der großen Schlange, als singende und tanzende Sklaven oder als Wasser und Feuer bei den Prüfungen Taminos und Papagenos. Nach der Aufführung wurden alle Darsteller mit kräftigem Applaus belohnt.