Schule

Unsere Schule / Allgemeines

Die Schule am Kreßberg wurde am 01.08.1974 im Zuge des Schulentwicklungsplans durch Zusammenlegung kleinerer Schulen gegründet und feierte im Jahr 1999 ihr 25-jähriges Jubiläum.

Anfänglich als Grund- und Hauptschule der neu gegliederten Gemeinde Kreßberg gedacht, stieg man im Schuljahr 1990/91 in den Schulversuch Werkrealschule ein und führte seit dem Schuljahr 1992/93 ohne Unterbrechung Jahr für Jahr mit großem Erfolg eine 10.Klasse der Werkrealschule mit dem Ziel des Mittleren Bildungsabschlusses.

Mit Beginn des Schuljahres 2010/11 erhielt die Schule den Status einer neuen Werkrealschule, im Verbund mit der Grundschule.

Im Zuge des Neubaus der Kreßberghalle (Mehrzweckhalle) und der Renovierung der alten Turnhalle erhielt die Schule am Kreßberg ihren Namen sehr ortsbezogen, denn das Schulzentrum Marktlustenau, beide genannte Hallen, der Sportplatz und das Kleinspielfeld befinden sich am Fuße des Kreßbergs, der mit 527 m ü.N.N. höchsten Erhebung der Frankenhöhe im Gemeindegebiet.

Die rund 180 Schüler/innen kommen fast ausnahmslos aus den 33 Ortsteilen und Wohnplätzen der Gemeinde, einige wenige aus angrenzenden Orten des Landkreises Ansbach in Bayern.

Die "Schule am Kreßberg" führt im Schuljahr 2015/16 zwei Züge in der Grundschule und einen Zug in der Werkrealschule. Über den Pflichtunterricht hinaus engagieren sich viele Kollegen/innen, Eltern und Schüler/innen in vielfältiger Weise für das Schulleben und legen Wert auf außerunterrichtliche Veranstaltungen, die den Unterricht erweitern und vertiefen.

Seit Beginn des Schuljahres 2006/07 bietet die Schule unter tätiger Mithilfe von Eltern und unterstützt von der Gemeinde Kreßberg an inzwischen vier Nachmittagen Mittagessen und zusätzliche Betreuungsangebote an.